Inhalt

Mit Anklicken springt man zum entsprechenden Abschnitt; Rückkehr nach oben zum Inhaltsverzeichnis mit blauem Pfeil im Kreis rechts unten

Quelle (Im Buch mit der Page Down-Taste blättern!)

 

654th Infantry Division 

Organisation, Stärke und Ausrüstung

 

im Zeitraum vom 28. Januar bis 31. August 1944

 

Kommandanten und Stabschefs

 

Kommandierender General

 


 

Stellvertretender Divisionskommandant

Brigadegeneral Henry A. Barber

Militärdiplomat; diente auf allen Erdteilen der nördl. Halbkugel


 

 

 

ab 9. Juli Oberst George A. Taylor

ab 1. August Brigadegeneral George A. Taylor


 

Artilleriechef

 



Stabschef



 

 

ab 2. Juli Oberstleutnant Richard S. Marr

ab 28. Juli Oberst Richard S. Marr

dekoriert mit dem Silver Star


 

Unterstabschef G-1 (Personelles)


 

 

 

Major William E. Walkup

 

ab 15. März Oberstleutnant Garlen R. Bryant

Silver Star - dekoriert

 

 

 

Unterstabschef G-2  (Nachrichten)


 

 

 

Oberstleutnant Harry F. Hansen

1952 im Staatskalender des District of Columbia Government als Ass. Engineer Commissioner

 

 

Unterstabschef G-3 (Operationen, Planung, Ausbildung)


 

Oberstleutnant Orlando C. Troxel Jr.

nach der Landung Unterstabschef Operationen im VII. Korps

hoch dekoriert im 2. Weltkrieg und in Vietnam

 

 

 

 ab 13. Juni Major David Goodwin

ab 16. Juli Oberstleutnant David Goodwin

1939: Westpoint-Graduierter, 1986 beigesetzt auf dem Arlington-Friedhof

 

ab 31. August Major John L. Delaney

 

 

Unterstabschef G-4 (Logistik)

Oberstleutnant Richard S. Marr

(Bild siehe Stabschef)

 

ab 2. Juli Major Guy O. Deyoung Jr.

 Korea- und Vietnam-Veteran


Unterstabschef G-5 (Civil Affairs)


ab 10. April Major Philip A. Hart Jr.

Senator von Michigan: 1959-76

verwundet bei der Landung

hochdekoriert

 

ab 31. Mai Oberstleutnant Dee W. Stone

Partner einer Anwaltskanzlei

             Vater eines Vietnamveteranen


Generaladjutant

 

 

Oberstleutnant Garleen R. Bryant

(Bild siehe bei G-1)

 

ab 15. Mai Major George H. Garde

 

ab 28. August Major Frank C. Castagnetto

 

Kommandant Infanterie-Regiment 8

 

Oberst James A. Van Fleet

Westpointer des Jahrgangs

"the class the stars fell on"

Armeegeneral in Korea

hier aber Karriereknick, weil von George Marshall mit einem gleichnamigen Alkoholiker verwechselt

 

ab 2. Juli Oberst James S. Rodwell

(Bild s. Stabschef)

 

Kommandant Infanterie-Regiment 12

Oberst Russell P. Reeder Jr.

In der Normandie verwundet; beinamputiert, dennoch Sportdirektor

an der Westpoint


11. Juni Oberst James S. Luckett

Später Kommandeur anderer Regimenter, wurde er am 21. November abgelöst. Er hatte harte Kämpfe im Hürtgenwald durchgestanden. So entmutigt und abgekämpft sahen die Leute der Vierten zu jener Zeit aus:

 

Kommandant Infanterie-Regiment 22

 

 

 

 

 

Oberst Hervet A. Tribolet

Scheinbar abgesetzt, weil sein Regiment die vorgegebenen Ziele bei der Eroberung der Halbinsel Contentin nicht erreicht habe. Bei den Soldaten als rücksichtsvoll beliebt.

 

ab 26. Juni Oberst Robert T. Forster

Soll mit der gleichen Begründung wie sein Vorgänger abgesetzt worden sein. Wurde durch Splitter leicht verwundet. Jedenfalls bald darauf Kommandant des 330. Regimentes. Erfolgreich in der Hürtgenwald-Schlacht, wo er eng mit dem 22. Regiment zusammenarbeitete. Verwundet. Stiess angeblich an der Elbe auf die Russen, wovon aber in den After ation reports des Regiments nichts berichtet wird. Hoch und oft dekoriert.

Ab 19. Juli Oberst Charles T. Lanham

Er führte sich folgendermassen ein:

A field phone rang. A Captain answered and heard, " I am Colonel Charles

T. Lanham. I have just assumed command of this regiment, and I want you to

know that if you ever yield one foot of ground without my direct order I will courtmartial (vors Kriegsgericht bringen) you. "

Später Generalmajor; hoch dekoriert.

Freund Hemingways

Ein Feldtelefon klingelt. Ein Hauptmann antwortet und hört: "Ich bin Colonel Charles T. Lanham. Ich habe gerade das Kommando über dieses Regiment übernommen. Ich will, dass Sie es wissen: Wenn Sie ohne meinen direkten Befehl jemals einen Meter Land aufgeben, bringe ich Sie vors Kriegsgericht."

 

 

Organisation 

Stammeinheiten & -verbände  - Organic Units

 

Total 14'032 Offiziere und Soldaten

Quelle, sowie und auch

 

A.

Divisions-Hauptquartier

48 Offiziere (immer inkl. Warrant Officers)

106 Mann (gemeint sind immer Enlisted Men, heute geschlechtsneutral:Enlisted Rank; Sergeant, Corporal, Privat)


Special Staff

(beim Kriegsende!)


Headquarters Staff

(beim Kriegsende!)


Headquarters

(bei Kriegsende)

 

 

B.

Special Troops

48 Offiziere und 809 Mann (Sollbestand)

 

a) Headquarters Medical Detachment

5 Offiziere und 20 Mann (Sollbestand)

 

b) Headquarters Company

4 Offiziere und 98 Mann (Sollbestand)

 

c) Band

2 Offiziere und 56 Mann (Sollbestand)

 

d) Military Police Platoon

4 Offiziere und 102 Mann (Sollbestand)

 

e) 704th Ordnance Light Maintenance Company

10 Offiziere und 131 Mann (Sollbestand)

 

f) 4th Quartermaster Company

10 Offiziere und 176 Mann (Sollbestand)

 

g) 4th Signal Company

13 Offiziere und 226 Mann (Sollbestand)

 

 

C.

4th Reconnaissance Troop (Mechanized)

4. Aufklärungsstrupp

6 Offiziere und 143 Mann (Sollbestand)

 

 

D.

Infanterie

474 Offiziere und 9'147 Mann, total 9'621 (Sollbestand)

 

8th Infantry Regiment – 8. Infanterieregiment

 

GeschichteOrder of battle (Sollbestand)

 

12th Infantry Regiment – 12. Infanterieregiment

 

GeschichteOrder of battle

 

22nd Infantry Regiment – 22.Infanterieregiment

 

GeschichteOrder of battle

 

 

E.

Artillerie

160 Offiziere und 2'010 Mann, total 2'170 (Sollbestand)

 

a) Headquarters & Headquarters Battery

20 Offiziere und 105 Mann (Sollbestand)

 

b) 20th Field Artillery Battalion (155 mm)

20. Feldartilleriebataillon

32 Offiziere und 486 Mann (Sollbestand)

 

 

c) 29th Field Artillery Battalion (105 mm)

29. Feldartilleriebataillon

36 Offiziere und 473 (Sollbestand)

 

d) 42nd Field Artillery Battalion (105 mm)

42. Feldartilleriebataillon

36 Offiziere und 473 (Sollbestand)

 

e) 44th Field Artillery Battalion (105 mm)

44. Feldartilleriebataillon

 36 Offiziere und 473 (Sollbestand)


 

F.

4th Engineer Combat Battalion – 4. Genie-Kampfbataillon

 32 Offiziere und 605 Mann (Sollbestand)

Geschichte - Ordre of battle

 

 

G.

4th Medical Battalion – 4. Sanitäts-Bataillon

37 Offiziere und 407 Mann (Sollbestand)

 


Ausrüstung, Kriegsgerät,

Waffen, Flug- und Fahrzeuge

Nach der Ordre de bataille (S.569/70) verfügte die 4th Infantry Division gemäss den Tables of Organization and Equipment (T/O&E) vom 15. Juli 1943 über:

 

a) Waffen und gepanzerte Fahrzeuge

 

14'429 Waffen

(Handfeuerwaffen inkl. Automaten, Haubitzen, Raketenwerfer, Minenwerfer)

Das ist überraschend wenig gemessen am gesamten Personalbestand der Division von 14'032 Männern.

 

18 gepanzerte Fahrzeuge