60Mittwoch, 30. August 1944


Dem Rapport über den Monat August 1944 vom 10. September 1944 „Aktionen gegen den Feind, Reports After / After Action Reports“

(Box 2; 0031) entnehme ich:

 

30. August: Der Div KP bewegt sich nach Burtieul (?)

 

Dwight D. Eisenhower Library, Abilene, Kansas U.S. ARMY, 4th Infantry Division: After action reports, 1940-46 (Microfilm), Box 2, Foto 31 , August-Bericht vom 10. September 1944 an die Generaladjutantur in Washington S. 3

 


Rapport über den Monat August 1944 vom 10. September 1944

des Unterstabschefs Nachrichten - G2 Branch Responsible for intelligence and security:

 (Box 2; Foto 36)

 

30. August 1944:

Es war offenkundig, dass der Feind versuchte, eine Verteidigungslinie im Wirkungsfeld der Vierten zu etablieren. Unsere Einheiten rückten gegen geringen Widerstand vor in der Generallinie La Montagne – Ormoy-Villers – Lévignen. Der Generalrückzug nach Nordosten und Norden wurde nicht geschützt durch Artillerie und Panzer. Der Feind verliess sich darauf, unsere Verfolgung mit dem Sprengen von Brücken zu verzögern. Kriegsgefangene wurden gemacht, die Nachzügler oder Deserteure waren des Glasow Regiments (509, 510 und 511 Mobile Bataillone) und der 47. Infanterie-Division.

Wlassow, nicht Glasow: Die Rekrutierung begann erst im Herbst 1944. Woher weiss der amerikanische Nachrichtenoff etwas von Wlassow?

http://de.wikipedia.org/wiki/Andrei_Andrejewitsch_Wlassow

Später wurde die 47. ID im August der 5. Panzerarmee zugeführt, die gegen die im Zuge der Operation Overlord gelandeten alliierten Truppen kämpfte. Die 47. ID wurde von den alliierten Truppen an Paris vorbei nach Mons abgedrängt, wo sie eingekesselt und vernichtet wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/47._Infanterie-Division_%28Wehrmacht%29

47. Infanterie-Division

Gliederung:

Grenadier-Regiment 103

Grenadier-Regiment 104

Grenadier-Regiment 115

Füsilier-Bataillon 147

Artillerie-Regiment 147

Panzerjäger-Kompanie 147

Feldersatz-Bataillon 147

Pionier-Bataillon 147

Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 147

Divisions-Nachschubführer 147

http://de.wikipedia.org/wiki/47._Infanterie-Division_%28Wehrmacht%29

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Infanteriedivisionen/47ID-R.htm

Hier kann man die Einheiten anklicken und dort heisst es, bei jeder, sie sei im Kessel bei Mons im August 1944 vernichtet worden.

Der Kessel von Mons fand am 2. September statt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kessel_von_Mons


Annex B

4th Counterintelligence Corps Detachment CIC - Spionageabwehr

(Foto 0064, Annex B, S. 4)

 

30. August 1944

Albert Marcus, französischer Nationalität, wurde festgenommen, weil er eine amerikanische Uniform trug mit den Abzeichen der 4th Infantry Division. Er wurde zur Untersuchung festgehalten. Jacques Henri Charles Correzi, der zugab, Mitglied der LVF Légion des volontaires français contre le bolchévisme (LVF

http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A9gion_des_volontaires_fran%C3%A7ais_contre_le_bolch%C3%A9visme) zu sein, wurde von Mitgliedern der FFI in der Nähe von Nanteuil-le-Haudouin festgenommen. Das Subjekt wurde festgehalten für weitere Befragungen durch dieses Detachement. 14 Zivilisten in der Stadt von Nanteuil-le-Haudouin wurden von FFI festgenommen und durch Agenten dieses Detachements verhört. Nur vier dieser Subjekte wurden als für unsere Sicherheit gefährlich eingestuft und weiter festgehalten. Den andern Subjekten wurde erlaubt, in ihren Wohnungen zu bleiben. Diese Erlaubnis wurde vom Chef der Widerstandsgruppe gebilligt.

 

Dwight D. Eisenhower Library, Abilene, Kansas U.S. ARMY, 4th Infantry Division: After action reports, 1940-46 (Microfilm), Box 2, Foto 63, August-Bericht vom 10. September 1944 an die Generaladjutantur in Washington, Annex B - 4th Counterintelligence Corps Detachment, S. 4


Rapport über den Monat August 1944 vom 10. September 1944 des Unterstabschefs Operationen - G3 Branch Responsible for operations, including staff duties, exercise planning, training, operational requirements, combat development & tactical doctrine.

 (Fotos 0055/6, Seiten 26/7)

 

30. August 1944:

Die 4th Infantry Division setzte ihren Vormarsch nach Nordosten fort. Sie marschierte und sicherte und outpostete alle zugewiesenen Angriffsziele.

 

Das 8th Infantry Regiment mit den Zugeteilten

29th Field Artillery Battalion (105 mm)

Kp A, 4th Medical Battalion

Kp A, 81st Chemical Battalion

schickte während der Nacht vom 29. auf den 30. August energisch Patrouillen zur Front und zu den Flanken der am Ende des Vortages gehaltenen Positionen, ohne dass es zu Feindkontakten kam ausser eine kleine Gruppe von acht, welche im Gebiet der Kp A um 0215 Uhr herumzogen. Alle wurden getötet, verwundet oder gefangen genommen. Das Regiment setzte die Attacke gegen Nordosten um 09:00 fort, das 3. Bat auf der Rechten; das 1. Bat auf der Linken mit motorisierten Patrouillen wurde ausgesandt, die Flanken der beiden Bat zu erkunden. Das 2. Bat in der Regiments-Reserve folgte dem 1. Bat in einem Abstand von 15 Minuten, um die linke Flanke zu schützen. Das Regiment setzte den Marsch fort, ohne auf Widerstand zu stossen und um 20:10 waren alle Elemente in ihren Areas in der Nähe von Montagne (390775) aufgeschlossen. Vorbereitungen wurden getroffen, um den Vormarsch (attack) nach Nordosten fortzusetzen gemäss Field Ordre N° 28 des Hauptquartiers 4th Infantry Division 301800 B August 1944 (m.E. bedeutet die sechsstellige Zahl 30. Tag des Monats, 18:00 Uhr; was B besagt, weiss ich nicht.)

 

Das 12th Infantry Regiment mit Zugeteilten

42nd Field Artillery Battalion (105 mm)

Kp B, 4th Medical Battalion

Kp B, 893d Tank Destroyer (SP) Battalion

schickte während der Nacht vom 29. auf den 30. August energisch Patrouillen zur Front und zu den Flanken der am Ende des Vortages gehaltenen Positionen, ohne dass es zu Feindkontakten in seinem Aktionsgebiet kam.

 

Dwight D. Eisenhower Library, Abilene, Kansas U.S. ARMY, 4th Infantry Division: After action reports, 1940-46 (Microfilm), Box 2, Foto 55, August-Bericht vom 10. September 1944 an die Generaladjutantur in Washington S. 26

 

Um 09:00 attackierte das Regiment nach Nordosten, das 2. und 3. Bat Seite an Seite, das zweite auf der Rechten. Das 1. Bat wurde durch das dritte hindurch geführt und kehrte zur Combat Team Reserve zurück. Es schloss auf beim Bois du Roy (4677) um 20.00, ohne einen Feindkontakt erlangt zu haben. Vorbereitungen wurden getroffen, um den Vormarsch (attack) nach Nordosten fortzusetzen gemäss Field Order N° 28 des Hauptquartiers 4th Infantry Division 301800 B August 1944.

 

Das 22nd Infantry Regiment mit den Zugeteilten

44th Field Artillery Battalion (105 mm)

Kp C, 4th Medical Battalion

Kp C, 893d Tank Destroyer (SP) Battalion

Kp B, 81st Chemical Battalion

eine Kp, 801st Tank Destroyer Battalion

schickte während der Nacht vom 29. auf den 30. August energisch Patrouillen zur Front und zu den Flanken der am Ende des Vortages gehaltenen Positionen, ohne dass es zu Feindkontakten kam. Das Combat Team in der Divisions-Reserve startete vorwärts auf der Linken hinter dem Combat Team 8 innerhalb der Divisions-Aktions-Zone in der Nähe von Ermenonville (3371).

 

Das 4th Divisions-Artillerie (minus die Combat Team Attachments, plus 186th Field Artillery Battalion und 190th Field Artillery Battalion, 17th FOB des 893d Tank Destroyer (SP) Battalion 801st Tank Destroyer Battalion, 377th Antiaircraft Artillery (AW) Battalion zugeteilt) staffelten sich vorwärts innerhalb einer geschlossenen Unterstützungsdistanz zur Division und bereiteten sich vor, alles Feuer auf die linke Flanke der Division zu massieren.

 

Die 4th Reconnaissance Troop (mechanized) rekognoszierte gegen Nordosten auf einer Linie zwischen den Spitzen 464838 und 630840. Sie dehnte die Aufklärung nach Nordosten aus bis 590840 und 561843 und am Ende des Tages besammelte sie sich in der Nähe von Silly-Le-Long (395683).

 

Das 70th Tank Battalion, minus Kp D, in Divisions-Reserve, bereitete sich zur Unterstützung des Combat Teams 8 oder des Combat Teams 22 auf Abruf und rückte zum AA vor in der Nähe von Bois du Val (385730, abgeschlossen um 1900. Das Bat weniger Kp D wurde um 2000 Uhr der 3. Armored Group zugeteilt. Kp D des 70th Tank Battalion die rückwärtigen Räume des Divisions-Aktions-Raumes, um isolierten feindlichen Widerstand zu lokalisieren und zu reduzieren, aber kein Feindkontakt entstand und am Tagesende wurde sie outposting an der Strasse, die zum Divisions-Kp führte, bei Nanteuil-le-Haudouin (4172).

 

Die 3. Armored Group (minus 741st Tank Battaillon) blieb in der Divisions-Reserve und bereitete sich zur Unterstützung von CT 12 auf Abruf vor. Sie rückte vor zum AA in der Umgebung von Péroy-les-Gombries (4273).


(09; 267) G-2-Journal, 29./30. August 1944


(09; 268) G-2-Journal (1. Fortsetzung), 29./30. August 1944


(09; 269) G-2-Journal (2. Fortsetzung), 29./30. August 1944


(09; 270) G-2-Journal (3. Fortsetzung), 29./30. August 1944



Box 3; Foto 0116


30. August - Daily operations

Keine Begegnung mit Widerstand während des Tages. Vormarsch über ungefähr 10 Meilen gemacht. Die 5. Panzer-Division passierte nie durch uns ausser ihre Aufklärung. Sie wird morgen passieren.


Box 3, Foto 142

 

Unbekannter Autor - Vormarsch nordöstlich von Paris vom

27. August bis 4. September

 

Das Ziel der 4th Infantry Division für den 30. August war weitere 12 Meilen nordöstlich eine Linie bis Crépy en Valais. Das 8th Infantry Regiment und 12th Infantry Regiment Seite an Seite rückten zu diesem Ziel vor, ohne Kontakt mit dem Feind. Befehle wurden gegeben, dass die 5. Pz Div um um 10 Uhr am 30. August durch die 4th Infantry Division geschoben werden sollte und den Vormarsch gegen Nordosten fortsetzen solle. Tatsächlich passierte an diesem Tage nur die Aufklärung durch unsere Truppen. Die 28. Div. kam an unsere Linke, während zu unserer Rechten die 1. Division immer noch eine gewisse Distanz voraus war.


Box 3; Foto 154, Seite 2

 

Tagesbefehl N° 27, HQ 4th Infantry Division, 9.9.1944 (Fortsetzung vom 27. und 29. August)

 

Am 30. August erhielt der 4th Reconnaissance Troop (mechanized) wiederum den Auftrag, der Vorhut der Division zu deren Zielen voranzugehen. Die unübertreffliche Art, in welcher Patrouillen des Trupps forcierte (aggressive) Aufklärung der Marschroute betrieben, resultierte in zwei raschen unerlässlichen Meldungen an den Div Kdt, wodurch der Vormarsch der Divisionstruppen zu ihren Zielen sehr vorangetrieben wurde.

 

Der Div. Kdt hat die grosse Freude, hiermit jeden Offizier und Soldaten der 4th Reconnaissance Troop (mechanized) zu belobigen für den grossartigen Einsatz, mit dem sie sich selbst zu direkten Kontakt mit dem Feind lenkten und für die aussergewöhnliche Pflichterfüllung in der Erfüllung verschiedener extrem schwieriger und gefährlicher Aufgaben.

 

Auf Befehl von Generalmajor Barton:

 

Richard S. Marr,

Oberst, Generalstabskorps,

Chef des Stabes

 

Beglaubigt (official)

Bertram Lehnhardt

1st Lt AGD

Asst Adj General

 

Verteiler:

4thD & E.

 

Dwight D. Eisenhower Library, Abilene, Kansas U.S. ARMY, 4th Infantry Division: After action reports, 1940-46 (Microfilm), Box 3, Foto 153, Tagesbefehl N° 27, S. 2


Box 5; Fotos 0193 & 0199-204 - zum Vergrössern anklicken

25 Rapportformulare vom 30. August 1944


Und hinter der Front?

Büro-Sergeant David Rothbart